Home, sweet home!

Nach 2 Wochen Reise, 1200 km, Lagerleben pur, gefühlten 65 kg Dosenwurst, französischem Bier, vielen neuen Bekanntschaften, unzähligen Reparaturen und so mancher Improvisation, haben es unsere Jungs vom „Mit dem hako nach Monaco“ – Team endlich geschafft. Weihermer Boden unter den Füßen und hunderte von Freunden die zur Begrüßung gekommen sind – was für ein Tag!?

Bei Eiseskälte, eskortiert vom weihermer Fanfarenzug, zogen die 4 Gespanne mit ihrer 8 Mann starken Besatzung in Weiher auf dem Kirchplatz ein, entlang der vielen Menschen, die eine Gasse gebildet hatten und die noch stundenlang blieben und die Heimkehr bei Gerstensaft und gegrillten Köstlichkeiten mit uns feierten.

Die weihermer Schneckenschleimer spielten auf, die Chor der zu Hause gebliebenen Hakodamen sang als obs das letzte Mal wäre, Bürgermeister Löffler dankte für die positive Werbung für unsere Gemeinde bis nach Monaco und überreichte jedem Teammitglied eine Urkunde, etliche Rennteams aus Baden, aus der Pfalz und noch weiter weg waren da, die Hambrigger Jungs, eine Abordnung aus Sternenfels, das SWR-Filmteam war wieder da, Heiner Kunold von SWR4-Radio war auch da, un s’war oifach schee!

„Stell in Weiher eine Kiste…!“ Ne, das hatten wir schon mal, aber es stimmt immer noch!

 

        

  

  

  

 

 

 

 

 

   

   

   

Weitere Bilder findet ihr in der Bildergalerie.